Steppenfuchs Reisen

Ihr Spezialist für Mongoleireisen

Russischer Bär im Norden...

Russland, die gewaltige Landmasse im Norden der Mongolei, ist eine Herausforderung an sich. Nicht nur politisch war die Mongolei lange Zeit mit den „großem Bruder“ verbunden. Gleich im Norden, schließt sich die russische Provinz Buratien an. Die Bewohner dieser Provinz, sind die Nachfahren von Dshinggis Khan. Irkutsk eine alte Siedlung der Mongolen. Baikal oder Baikalsee, leitet sich von dem mongolischen Wort „Baigal“ (Natur) ab. Erst durch die russische Expansion nach Osten, wurden die Mongolen aus dieser Region vertrieben.

Mehr lesen

Faszination Baikalsee...

In unmittelbarer Nähe der Mongolei, mitten im sibirischen Bergland, liegt eines der russischen Perlen – der Baikalsee. Baikal Nur oder reicher See, ist der tiefste See und birgt auch das älteste Süßwasser. Aufgrund der klimatischen Verhältnisse, entfällt bei diesem See die halbjährliche Wasserzirkulation und somit kann sich fossiles Wasser mit nur vier Grad ansammeln. Schwer zu beschreiben, welche Faszination der See auf jede ausübt. 1996 wurde der See zum Weltnaturerbe der UNESCO erklärt.

Mehr lesen

West - Ost Gegensätze...

Die Geschichte vom russischem Märchen einmal live erleben, um die Gegensätze verstehen zu können, muss man Russland erfahren haben und das im wörtlichen Sinn. 8469 KM Landmasse von Berlin nach Ulaanbaatar die es in sich haben. Eine Unmenge an unterschiedlichen Eindrücken bleibt haften, das Verständnis für Russland wird geschärft. Von Europa nach Asien, das heißt nicht nur Landschaft erleben, sondern auch spannende Erfahrungen mit den Menschen. Zum einen die sprichwörtliche russische Seele, dagegen klare „abzockerei“. Steppenfuchs Reisen ist der erste Reiseveranstalter der seit vielen Jahren die Tour Berlin - Vladivivostok mit erfolg fährt. Seit 2010 hat Steppenfuchs Reisen die Tour bis nach Valdivostok verlängert. Jetzt können Sie fasst 15.000 KM bis zum japanischem Meer in einem Stück fahren und als erster Reiseveranstalter führt Steppenfuchs Reisen in 2013 eine Pilottour nach Magadan ( Road of the bones) durch.

Mehr lesen

Fotos Sibirien Total

Tief im Osten

Tournr. 165
Chronik der Vladivostok Tour 2011...
30.05.2011
Werner trifft in Ulaanbaatar ein

31.05.2011
Abfahrt aus Ulaanbaatar Richtung russische Grenze. Wir kommen erst so gegen Mittag richtig los aus der Stadt. Jede gute Reise fängt mit einer Panne an. Foto
Zum vergrössern auf das Bild klicken

01.06.2011
Grenzübertritt. Viel Papierarbeit. DIe Zöllner sind erst überfordert mit den vielen Vollmachten. Dann noch Versicherung abschliessen und schon kann der Fahrspass in Russland losgehen. Es geht über die kleinen Dörfer. Die Strecke und das Wetter ist wunderbar. FotoFotoFoto

02.06..2011
Sibiren pur, Wälder, Flüsse, Pisten FotoFotoFotoFoto

03.06..2011
Unterwegs einkaufen und Pausen in den kleinen Ortschaften. Letztlich ist dann die Strecke bis zur M 55 geschaft und es geht auf Asphalt weiter FotoFotoFoto

04.06..2011
Erreichen Chita. Die ganze Stadt is in Hochzeitsstimmung. Werner denkt darüber nach, sein "Töff" gegegen etwas besseres zu tauschen. Die Frage ist nur Auto oder Frau? FotoFotoFotoFoto

05.06..2011
Heute geht es los, 2.156 KM Strasse im Stück. KM Null in Chita FotoFoto

06.06..2011
Abfahrt aus Chita, der letzen wirklichen Stadt, vor dem anderem ende Russlands. Fahrt ca. 300 KM. übernachtung in einer kleinen Holzhütte.

07.06..2011
Heute immer weiter nördlich. Endlose Wälder. Dann beginnt es zu regnen, Erst fein, dann immer heftiger. Später kommen wir vorbei an einem Wegweiser der anderen Dimnension.3.177 KM bis zum nächsten grösseren Ort? FotoFotoFoto

08.06..2011
Tag zwei im Regen. Macht jetzt weniger Spass. Verladen das Motorrad in den Bus, so geht es zumindest trocken weiter FotoFoto

09.06..2011
Es tropft von Helm und Seele. Tag drei im unedlichen Regen. Motorrad weggeschlossen im Bus, macht kein Spass mit den nassen Sachen zu fahren. Kommen am Denkmal für den "einsammen Bauarbeiter" an der Streck Moskau - Chaberovsk vorbei FotoFotoFotoFoto

10.06..2011
Tag vier im Regen. Ansätze von Schwimmhäuten sind zu erkennen. übernachtgen im "Pit Stop" Russlands Präsident war auch schon mal hier, was die Sache nicht angenehmer macht. Birobidjan, die jüdische autonome Republik versinkt im Regen. Dann haben sie auch nich das KM schild 2011 geklaut. Somit in Vorgriff auf das nächste Jahr, ein Foto bei KM 2013 FotoFotoFotoFoto

11.06..2011
Tag vier im Regen. Also nicht viel zu berichten. Gefahren, bis nach Khabereovsk

12.06..2011
Tag fünf im Regen. Mal reisst die Wolkendecke auf, um dann gleich noch fester zu schliessen und noch mehr Regen zu erzeugen.Stadtbesichtigung und dann geht es weiter Richtung Süden. FotoFotoFoto

13.06..2011
Tag sechs im Regen, Das japanische Meeer erreicht. Stimmung ist nicht so toll, aufgrund des Regens FotoFoto

14.06..2011
Am Vormittag klart es auf und die BMW wird wieder rausgeholt. Fahrt entlang der Küste. übernachtung an einer sehr schönen Bucht. FotoFotoFoto

15.06..2011
Immer weiter Richtung Valdivostok, auf Nebenstrassen, teils Asphalt, teils mächtig Staubig FotoFoto

16.06..2011

17.06..2011
Ankunft am Mittag in Vladivostok. Stadteinfahrt mit Fototermin. Am Hotel, sind wir nicht die einzigen, die mit dem Motorrad auf der Strecke unterwegs sind FotoFotoFoto

18.06..2011
Ein Tag Stadttour, Ich packe die BMW in den Fordbus

19.06..2011
10:35 Ende der Tour. Flug zurück nach Berlin, Ich fahre nach Irkutsk ( 5.500 Km ) um meine BMW abzuholen

Weiter zur Tour Berlin - Ulaanbaatar(2011)

[ zurück / back / Буцах ]

Close / Schliessen