Steppenfuchs Reisen

Ihr Spezialist für Mongoleireisen

Russischer Bär im Norden...

Russland, die gewaltige Landmasse im Norden der Mongolei, ist eine Herausforderung an sich. Nicht nur politisch war die Mongolei lange Zeit mit den „großem Bruder“ verbunden. Gleich im Norden, schließt sich die russische Provinz Buratien an. Die Bewohner dieser Provinz, sind die Nachfahren von Dshinggis Khan. Irkutsk eine alte Siedlung der Mongolen. Baikal oder Baikalsee, leitet sich von dem mongolischen Wort „Baigal“ (Natur) ab. Erst durch die russische Expansion nach Osten, wurden die Mongolen aus dieser Region vertrieben.

Mehr lesen

Faszination Baikalsee...

In unmittelbarer Nähe der Mongolei, mitten im sibirischen Bergland, liegt eines der russischen Perlen – der Baikalsee. Baikal Nur oder reicher See, ist der tiefste See und birgt auch das älteste Süßwasser. Aufgrund der klimatischen Verhältnisse, entfällt bei diesem See die halbjährliche Wasserzirkulation und somit kann sich fossiles Wasser mit nur vier Grad ansammeln. Schwer zu beschreiben, welche Faszination der See auf jede ausübt. 1996 wurde der See zum Weltnaturerbe der UNESCO erklärt.

Mehr lesen

West - Ost Gegensätze...

Die Geschichte vom russischem Märchen einmal live erleben, um die Gegensätze verstehen zu können, muss man Russland erfahren haben und das im wörtlichen Sinn. 8469 KM Landmasse von Berlin nach Ulaanbaatar die es in sich haben. Eine Unmenge an unterschiedlichen Eindrücken bleibt haften, das Verständnis für Russland wird geschärft. Von Europa nach Asien, das heißt nicht nur Landschaft erleben, sondern auch spannende Erfahrungen mit den Menschen. Zum einen die sprichwörtliche russische Seele, dagegen klare „abzockerei“. Steppenfuchs Reisen ist der erste Reiseveranstalter der seit vielen Jahren die Tour Berlin - Vladivivostok mit erfolg fährt. Seit 2010 hat Steppenfuchs Reisen die Tour bis nach Valdivostok verlängert. Jetzt können Sie fasst 15.000 KM bis zum japanischem Meer in einem Stück fahren und als erster Reiseveranstalter führt Steppenfuchs Reisen in 2013 eine Pilottour nach Magadan ( Road of the bones) durch.

Mehr lesen

Fotos von der Transkontinentaltour

Im Osten viel Neues

Tournr. 160
Chronik der Berlin - Ulaanbaatar Tour 2013
28.04.2013 Zum vergrössern auf das Bild klicken
Abfahrt von Fürstenberg. Mit viel Schwung geht es in diesem Jahr auf die 8.890 Km langen Tour von Berlin nach Ulaanbaatar. Zuvor noch ein letzes Frühstück GrenzeGrenzeGrenze

29.04.2013
Auf dem Weg durch Polen Grenze

30.04.2013
Und weiter durch Lettlkand Grenze

01.05.2013
Grenzabfertigung in Litauen beendet, warten auf die russiche Grenzabfertigung Grenze

02.05.2013
Die erste übernachtung in Russland Grenze

03.05.2013
Ankunft in Moskau beim Hostel im Stadtzentrum. Grenze

04.05.2013
Es geht weiter Richtung Osten nach Kazan GrenzeGrenzeGrenze

05.05.2013
Begegnungen am Rande der Strasse und Lageralltag GrenzeGrenze

06.05.2013
Dar Uralgebige durchqueren wir auf der nördlichen Route auf kleinen Nebenwegen GrenzeGrenze

07.05.2013
Irgendwo zwischen Tjumen und Omsk in der sibirischen Tiefebene GrenzeGrenze

08.05.2013
Feiertag zum Ende des "großen Vaterländischen Krieges" auch wir nehmen in einer Kleinstadt daran teil GrenzeGrenze

09.05.2013
GrenzeGrenze

10.05.2013
Irgendwo in Sibirein, Rast auf einem Parkplatz und Strassenansichten GrenzeGrenze

11.05.2013
Grenze

12.05.2013
Grenze

13.05.2013
GrenzeGrenze

14.05.2013
Unterwegs auf der alten M 51 von Omsk nach Novosibirsk. Hier fährt es sich wesentlich besser, weil weniger Verkehr. GrenzeGrenze

15.05.2013

16.05.2013

17.05.2013
GrenzeGrenze

18.05.2013
Grenze

19.05.2013
GrenzeGrenze

20.05.2013
Irkutsk erreicht Grenze

21.05.2013
Ausflug zum Baikalsee GrenzeGrenzeGrenzeGrenze

22.05.2013
Wir fahren östlich am Baiklasee entlang GrenzeGrenzeGrenze

23.05.2013
und machen einen Abstecher in das Selengedelta, umn ein altes Kloster zu besichtigen GrenzeGrenzeGrenzeGrenze

24.05.2013
GrenzeGrenzeGrenzeGrenze

25.05.2013
Russisch/mongolische Grenbze und erste mongolische Impressionen GrenzeGrenze

26.05.2013
Ulaanbaatar ist erreicht und wir werden von der lokalen Presse empfangen. Spontane Pressekonferenz und Abschlussfoto GrenzeGrenzeGrenzeGrenze
GrenzeGrenzeGrenze


[ zurück / back / Буцах ]

Close / Schliessen